Subspinale - ss

sub lat. unter, spina lat. Stachel

Derjenige Punkt in der Mediansagittalebene, an dem die untere vordere Kante der Spina nasalis anterior in die Vorderwand des Processus alveolaris des Oberkiefers übergeht. Dieser Punkt kann je nach Entwicklung der Spina höher oder tiefer liegen, ist aber bei Betrachtung des Schädels von der Seite leicht festzustellen. Er dient ausschließlich zur Messung der Neigung der Alveolarregiorn des Oberkiefers.

Reicht die Spina sehr tief herab, so kann das Subspinale auch an der Seitenwand des Nasenstachelvorsprungs markiert werden, indem man die Richtung des Alveolarteils in der Mediansagittalebene mittels eines Bleistifts geradlinig nach oben aufzeichnet. Es ist unwesentlich, welchen Punkt dieser Linie man bei der Messung des alveolaren Profilwinkels (Maß 74) als Subspinale wählt, da die Höhenlage hier keine große Rolle spielt.

Ansicht:
Norma lateralis
Norma sagittalis


Text zitiert aus: KNUSSMANN, R. (Hrsg.):
Wesen und Methoden der Anthropologie. Fischer, Stuttgart (1988)
Main page